Zum Hauptinhalt springen

Datenschutz

Die Körber-Stiftung informiert Sie mit dieser Datenschutzerklärung über die Datenverarbeitung auf der Website https://codeweek.de/. Ferner informieren wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten wie beispielsweise Ihren Namen oder Ihre E-Mail-Adresse stets in Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

1. Verantwortliche Stelle

Wir sind als Betreiberin der Website die verantwortliche Stelle für Ihre personenbezogenen Daten. Unsere Kontaktdaten lauten:

Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon: +49 40 80 81 92 0
Telefax: +49 40 80 81 92 - 300
E-Mail: infokoerber-stiftung.de

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie unter infokoerber-stiftung.de erreichen.

2. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

2.1 Datenverarbeitung bei Besuch der Website

Bei Besuch unserer Website verarbeiten wir eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles unseres Servers gespeichert. Dabei können folgende Daten erfasst werden: (1) Ihre IP-Adresse, (2) das Datum und die Uhrzeit der Anfrage, (3) Ziel-URL und Ausgangs-URL, (4) Übertragene Datenmenge, (5) Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, (6) Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems wie z.B. Sprach- und Ländereinstellungen, (7) der Name Ihres Internetdienstanbieters.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf Sie. Diese Informationen benötigen wir vielmehr dafür, um die Inhalte der Website korrekt auszuliefern und zu optimieren, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnischen Systeme und der Technik der Website zu gewährleisten sowie um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werten wir statistisch und mit dem Ziel aus, den Datenschutz und die Datensicherheit auf unserer Website zu erhöhen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles speichern wir getrennt von allen durch Sie angegebenen personenbezogenen Daten. Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

2.2 Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

Sie können uns über die bereitgestellten E-Mail-Adressen kontaktieren. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, so speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten automatisch. Solche auf freiwilliger Basis übermittelten personenbezogenen Daten speichern wir für Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens und/oder der Kontaktaufnahme zu Ihnen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

3. Newsletter

Newsletter zur Code Week Germany: Wir bieten Ihnen auf unserer Website an, unseren Newsletter zu abonnieren. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse.

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen, ca. 6 Mal im Jahr, mit dem Newsletter über Neuigkeiten zur Code Week. Sie können den Newsletter nur dann empfangen, wenn Sie über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen und sich für den Versand des Newsletters registrieren. An die erstmalig für den Versand des Newsletters eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat. Die Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können. Die Information über die Bestätigung verwenden wir, um Ihr Einverständnis zu dokumentieren und gegebenenfalls nachzuweisen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten nutzen wir zu folgenden Zwecken: Versand des Newsletters, Beratung und Werbung, bedarfsgerechte Gestaltung des Newsletters, sowie interessengerechte Zusammenstellung der Themen des Newsletters. Ferner können Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie etwa bei Änderungen am Angebot des Newsletters oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten.

Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die Sie uns bei Abonnement des Newsletters erteilen, können Sie jederzeit widerrufen. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner können Sie Ihren Widerruf auch jederzeit an die unter Ziffer 1 genannten Kontaktdaten adressieren. Der Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Der Versand des Newsletters erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“, einer Newsletterversand-Plattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung von MailChimp.

MailChimp kann die Daten der Empfänger in pseudonymisierter Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke. MailChimp nutzt Ihre Daten jedoch nicht, um Sie selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

Wir setzen MailChimp auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO ein. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt auf der Basis von Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO). Diese verpflichten MailChimp dazu, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Die Europäische Kommission hat diese Standardvertragsklauseln genehmigt. Sie können die Standardvertragsklauseln auf der Webseite von MailChimp abrufen.

Newsletter für Bibliotheken: Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen, ca. 6 Mal im Jahr, mit dem Newsletter für Bibliotheken. Sie können den Newsletter nur dann empfangen, wenn Sie über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen und sich für den Versand des Newsletters registrieren. An die erstmalig für den Versand des Newsletters eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat. Die Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. 

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können. Die Information über die Bestätigung verwenden wir, um Ihr Einverständnis zu dokumentieren und gegebenenfalls nachzuweisen. 

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten nutzen wir zu folgenden Zwecken: Versand des Newsletters, Beratung und Werbung, bedarfsgerechte Gestaltung des Newsletters, sowie interessengerechte Zusammenstellung der Themen des Newsletters. Ferner können Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie etwa bei Änderungen am Angebot des Newsletters oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten. 

Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die Sie uns bei Abonnement des Newsletters erteilen, können Sie jederzeit widerrufen. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner können Sie Ihren Widerruf auch jederzeit an die unter Ziffer 1 genannten Kontaktdaten adressieren. Der Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung. 

Der Versand des Newsletters für Bibliotheken erfolgt mittels des Versanddienstleisters Sendinblue GmbH (Brevo (ehemals SendinBlue), einer Newsletterversand-Plattform mit Sitz in Berlin, Köpenicker Straße 126, 10179 Berlin, Deutschland. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzrichtlinie - Brevo. 

Wir setzen Brevo (SendinBlue GmbH) auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO ein. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt auf der Basis von Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO). Diese verpflichten Brevo (SendinBlue GmbH) dazu, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Die Europäische Kommission hat diese Standardvertragsklauseln genehmigt. Sie können die Standardvertragsklauseln auf der Website von Brevo (SendinBlue GmbH) einsehen.

4. Cookies

Wir setzen auf unserer Website auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO sog. Cookies ein, um die Website zu optimieren. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (z.B. Laptop, Tablet, Smartphone) gespeichert werden, wenn Sie die Website besuchen. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sog. Session-Cookies ein, um Ihnen bei Anmeldung auf der Website eine bestimmte Sitzung zuzuordnen. Diese werden bei Ausloggen oder nach Schließen des Browsers automatisch gelöscht.

Zudem setzen wir Cookies von Drittanbietern ein (sog. Third-Party-Cookies), um die Nutzung der Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebots für Sie auszuwerten sowie um speziell auf Sie zugeschnittene Informationen einzublenden. Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Webseite zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer festgelegten Zeit automatisch gelöscht.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen der Website vollständig nutzen können.

 

5. Google-Fonts

Wir binden auf unserer Website Google-Schriftarten ("Google Fonts") ein. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google. Die Opt-Out-Möglichkeit finden Sie hier.

Bei jedem Aufruf unserer Website werden zur Darstellung der Texte in einer bestimmten Schriftart Dateien von einem Server der Seite https://fonts.google.com/ geladen. Dabei kann ihre IP-Adresse an den Server übertragen werden und im Rahmen des üblichen Weblogs gespeichert werden. Die Weiterverarbeitung dieser Informationen obliegt Google. Wir nutzen Google Fonts, um die Darstellung unserer Website übersichtlicher und nutzerfreundlicher zu gestalten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter Verwendung von Google Fonts ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt auf der Basis von Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO). Diese verpflichten Google dazu, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Die Europäische Kommission hat diese Standardvertragsklauseln genehmigt. Sie können die Standardvertragsklauseln auf der Webseite von Google abrufen.

 

6. Social-Media

Twitter

Wir bieten einen Twitter-Kanal an, den Sie über einen Link auf dieser Seite erreichen können. Twitter wird angeboten von der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

Unser Twitter-Kanal bietet Ihnen und uns die Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren, auf unsere und Ihre Beiträge zu reagieren, diese zu kommentieren, zu retweeten, und private Nachrichten mit persönlichen Anliegen zu versenden. Die in diesem Zusammenhang von Ihnen angegeben und für uns ggf. zugänglichen Daten (z.B. Twitter-Nutzername, Bilder, Inhalte der Tweets, ggf. Interessen, Kontaktdaten) verwenden wir ausschließlich zum Zweck der Kunden- und Interessentenkommunikation.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den Twitter-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Teilen, Bewerten). Wir haben keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Die bei der Nutzung des Dienstes über Sie erhobenen Daten werden von der Twitter Inc. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Hierbei handelt es sich u.a. um Ihre IP-Adresse, die genutzte Applikation, Angaben zu dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Applikations-ID), Informationen aufgerufener Webseiten, Ihren Standort und Ihren Mobilfunkanbieter. Diese Daten werden ggf. Ihrem Twitter-Profil zugeordnet. Angaben darüber, welche Daten Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken Twitter diese nutzt, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten bei Twitter zu beschränken. Hierzu können Sie die allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie den Menü-Punkt „Datenschutz und Sicherheit“ nutzen. Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Twitter sind auf den Twitter-Supportseiten hier und hier vorhanden. Sie können sich auch darüber informieren, wie Sie eigene Daten bei Twitter einsehen können. Weiterhin können Sie Informationen über die von Twitter zu Ihnen gezogenen Rückschlüsse erhalten. Twitter bietet zudem Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten an. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Twitter-Datenschutzformular oder die Archivanforderungen Informationen anzufordern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei Nutzung des Twitter-Kanals ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt auf der Basis von Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO). Diese verpflichten Twitter dazu, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Die Europäische Kommission hat diese Standardvertragsklauseln genehmigt. Sie können die Standardvertragsklauseln auf der Webseite von Twitter abrufen.

7. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Der Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten ist für Dienstleister und Vertragspartner, mit denen wir für den Betrieb der Website zusammenarbeiten, technisch möglich. Zur Gewährleistung des fehlerfreien Betriebs unseres Webservers sowie zur Gewährleistung der Serversicherheit wird Ihre ungekürzte IP-Adresse z.B. durch unseren Server-Dienstleister ALL-INKL.COM, Hauptstraße 68, 02742 Friedersdorf, für die Dauer von 7 Tagen gespeichert. Diese externen Anbieter sind verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten nur zur Erbringung der von uns angeforderten Dienstleistungen oder anderweitig in Übereinstimmung mit unseren Anweisungen zu verwenden.

Von den genannten Übermittlungen abgesehen übermitteln, verkaufen oder vermarkten wir Ihre personenbezogene Daten nicht an Dritte, wie z.B. andere Unternehmen oder Organisationen, außer Sie haben hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt, oder die Übermittlung ist zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen Ihnen, dem Nutzer der Website, gegenüber erforderlich.

8. Dauer der Datenspeicherung

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist löschen wir die entsprechenden Daten routinemäßig, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, sperren oder löschen wir die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

9. Ihre Rechte

Sie haben bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen die folgenden Rechte:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
  • Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO
  • Recht auf jederzeitigen Widerruf erteilter Einwilligungen, Art. 7 Abs. 3 DSGVO, wobei der Widerruf die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Sie haben darüber hinaus das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen (Art. 77 DSGVO).