Die EU rief vom 11. – 17. Oktober 2014 Kinder und Jugendliche in ganz Europa zum Programmieren auf und Deutschland war zum ersten Mal, mit knapp 60 Veranstaltungen, dabei. Vom 10. - 18. Oktober 2015 wurde Deutschland erneut aktiv und konnte mit 110 Veranstaltungen das Engagement fast verdoppeln! Die nächste Code Week findet vom 15. - 23. Oktober 2016 statt und auch der Code Week Award fördert erneut im ganzen Jahr Projekte - Macht mit!

Programmcodes steuern unsere digitale Welt und damit unser tägliches Leben. Wer ihre Sprache spricht, kann unsere Zukunft aktiv, individuell und kreativ mitgestalten. Daher ist Coding so wichtig. Mädchen und Jungen konnten während der EU Code Week spielerisch an die Welt der Technik herangeführt werden und so schon früh erlernen, dass Programmieren Spaß macht. Wir, das Team des Design Research Labs der Universität der Künste Berlin, koordinieren unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Gesche Joost die Code Week Initiativen in Deutschland.









award_logo


drlab_logo_headerbild ok

Die Code Week geht weiter!

Anlässlich der EU Code Week 2014 schrieb die Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit dem Design Research Lab Berlin einen neuen Preis aus: den Code Week Award. Gefördert wird der Wettbewerb von der Samsung Electronics GmbH.

Unter dem Motto “Jede Woche ist Code Week!” konnten im gesamten vergangenen Jahr deutschlandweit tausende Kinder und Jugendliche mit Projekten der EU Code Week und des Code Week Awards begeistert werden. Auch 2016 werden mit dem Code Week Award wieder kreative Workshop-Formate rund um das Thema Coding gefördert – Die nächste Runde ist gestartet! Macht mit!

Bewerben konnten sich Privatpersonen und Initiativen mit Konzepten für Workshop-Reihen, Hackathons oder anderen Formaten bis zum 31. Januar 2015. Unter den Gesichtspunkten eines schlüssigen pädagogischen Konzeptes, Gleichberechtigung und Vielfältigkeit, Nachhaltigkeit und der Methodik der Förderung der digitalen Kompetenzen, wird die Jury wird ihre Favoriten bis Anfang März 2016 mit den mit insgesamt über 75.000 € dotierten Preisen auszeichnen. Die Ergebnisse werden anschließend zum Start der Code Week 2016 vorgestellt.

Aktuelle Infos können unter folgender Webseite abgefragt werden: award.codeweek.de

Wir freuen uns über diese tolle und nachhaltige Initiative!

Doku 2014





TV:
Spiegel Online: "Code Week in Berlin: Wäscheklammer-Roboter und Voodoopuppen" LINK
ZDF tivi: "Logo! am Freitagabend" LINK
RTL Hessen: "Das Klassenzimmer der Zukunft" LINK

Radio:
MDR Info: "Wenn das alte Handy zum Kuschelroboter wird" LINK
SWR2: "Elektronik-Schrott ist gut zum Lernen - In der "Code Week" lernen Jugendliche Programmieren" LINK
SWR2: "Kapitalismus als Top-Thema - Die Trends auf der Frankfurter Buchmesse 2014" LINK
mephisto 97.6 "Open Data - Alles für Jeden" LINK
Deutschlandfunk "Was so alles in einem Handy steckt" LINK

Print:
Berliner Morgenpost: "Kinder und Jugendliche sollen bei Code Week Programmieren lernen" LINK
Berliner Morgenpost: "Programmieren – so einfach geht das" LINK
Zeit Online: "Die Schrottküche brodelt" LINK

Kontakt

Universität der Künste Berlin
Einsteinufer 43
10587 Berlin
Deutschland
E-Mail: info@codeweek.de

Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgesehene Anbieterkennzeichnung (§6 MDStV), sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise.

Anbieter
Anbieter der Informationen auf der Website »Design Research Lab« (http://www.design-research-lab.org/) ist Prof. Dr. Gesche Joost. Das Angebot ist ein privates nicht-kommerziell Angebot und somit keine Dienstleistung.

Datenschutz
Der Besuch der Website wird protokolliert. Erfasst werden die aktuell von Ihrem Rechner verwendete IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und die URL der betrachteten Seiten sowie die URL der Herkunft (Referer). Ein Personenbezug dieser Daten ist nicht möglich. Eine Auswertung der Daten erfolgt nur in anonymisierter Form für statistische Zwecke.

Rechtliche Hinweise
Es wird keine Gewähr übernommen für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, wird nicht gehaftet, sofern nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last gelegt werden kann. Der Anbieter behält sich vor, Teile des Internetangebots oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Nach §5 Abs.1 MDStV wird für die hier angeboten »eigenen Inhalte« die Verantwortung übernommen. Von diesen eigenen Inhalten sind Verknüpfungen (sog. »Links«) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden (§5 Abs.2 MDStV). Bei »Links« handelt es sich allerdings stets um »lebende« (dynamische) Verweise. Links werden nach erstmaliger Überprüfung der der Fremdinhalte angelegt. Es ist jedoch unmöglich Änderungen der Fremdinhalte zu überwachen, so dass ein Verweis auf ein im nachhinein rechtlich bedenkliches Angebot theoretisch möglich aber in der Praxis in Falle des Falles nicht zu vermeiden ist. Sofern es den Hinweis gibt, daß ein konkretes Angebot, zu dem hier einen Verweis bereitgestellt wurde, rechtlich unzulässig ist (gemäß §8 MDStV), wird der Verweis auf dieses Angebot unverzüglich entfernt. Es liegt in der Natur des Angebotes, Verweise auf Inhalte Dritter durch Text- und/oder Bildzitate zu illustrieren, sofern kein Text und kein Bild aus Eigenproduktion geeignet scheint. Es werden keine Speicherkopien urheberrechtlich geschützten Orginale gemacht. Sollten dennoch urheberrechtliche Verletzungen eintreten, so ist dies nicht im Sinne des Anbieters und nach entsprechendem Hinweise werden diese entfernt. Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie die sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.



Unterstützt von:
drlab tsb ok okfd eu-cod-week-logo